Abfahrt vom Camp 

Die Kinder sind seit 7 Uhr auf den Beinen, 8 Uhr gabs Frühstück und nun sind alle im Bus. Gerade sind wir vom Camp abgefahren (Abfahrtszeit: 10.25; voraussichtliche Ankunftszeit 16.30). Achtung: Wir kommen am Ostbahnhof an.

Bis nachher!! Wir, und vor allem die Kinder freuen uns!!!

Tag 12 

Der Regen fand es auch gut in Glücksburg und blieb noch etwas… Aber im Camp war die allgemeine Aufbruchsstimmung ausgebrochen und das vormittägliche Tischtennisturnier ist fast darin untergegangen. Gewonnen hat der große Richard im Finale gegen Flo. Nachmittags ging es dann ans EIngemachte. Auf dem Tagesplan stand „Kiosk leer kaufen“ – die Kids sind gut erzogen und haben das auch fast geschafft. UND dann Koffer packen, manche haben sehr lange gebraucht um alles zu finden. Zwischendurch wurde noch jakob von seinen Eltern abgeholt, die mit ihm noch das Wochenende in Hamburg verbringen wollen. Jakob wurde sehr lieb von seinen Bungalowmitinsassen verabschiedet und den Eltern und kleinen Bruder hat das Gelände sehr gut gefallen. Viel Spaß in Hamburg Jakob du kleiner Sonnenschein. Apropros Sonne, die kam dann noch ganz überraschend raus und bescherte uns einen schönen Abend. Bis 23 Uhr lief unsere Abschlussdisko und nun müssen die Flöhe ins Bett gebrachte werden. Mit den letzten Bildern vom heutigen Tag möchten wir uns verabschieden. Wir danken Ihnen dafür, dass Sie uns Ihr Wertvollstes anvertraut haben, wir hatten jede Menge Spaß mit Ihren Kindern, Enkeln, Nichten/Neffen und/oder Freunden. Wir hoffen sehr viele von ihnen im nächsten Jahr (05.08.-17.08.) wieder zu sehen. Morgen werden wir Sie von unterwegs stetig auf dem Laufenden halten wie wir in der Zeit liegen UND BITTE DRAN DENKEN: WIR KOMMEN AM OSTABHNHOF AN!!! Auf dem Gelände des Olympiastadions findet die Pyronale statt und das wäre verkehrstechnisch übel.



Tag 11

Heute wurden wir von einem unfreundlichen grau und Nieselregen geweckt. Dieser hat sich leider den ganzen Tag gehalten da war der Himmel wohl traurig, dass Jenni heute geplant nach Hause fahren musste (Jenni wir wünschen Dir viel Glück bei Deiner Ausbildung und sehen uns spätestens nächstes Jahr) und so wurden die Brettspiele rausgeholt. 11er rus, Cluedo, Poker, Metro, Wizard, Hornochsen,… der Essenssaal war voll und laut. Ein Nebenschauplatz war auch wieder die Bastelhölle, hier wurden die letzten Nähprojekte vollendet und das Bügeleisen zum Glühen gebracht. Der Vorrat an Bügelperlen ist nahezu erschöpt. Manu war, trotz Regen, ganz tapfer und ist mit Toni L., Annika, Nazar und Arthur zu einer Strandwanderung aufgebrochen. Zum Mittag gab es Cordon Bleu und Aprikosenmus, das löste größte Begeisterung aus. Am Nachmittag gig das ganze so weiter, es wurde noch etwas Federball gespielt. Nach dem Abendessen (heute gab es Pizzabrötchen, Salate und Kartoffeltaschen – Elke und Ingrid wollen den Kühlschrank leer bekommen und da werden wir extra verwöhnt) haben wir Zombie gespielt. Das Spiel haben Manu und Gareth sich ausgedacht. Zufällig wurden die Teilnehmer ausgewählt und in Teams gesteckt und 4 Teilnehmer (Yannick, Jakob, Maja und Aurelie) wurden extra geschminkt und sie waren die Anfangszombies. Sie mussten die anderen fangen und ins Gefängniss bringen. Wurde die neuen Zombies nicht von ihren Teams innerhalb von 5 min befreit wurden sind sie auch zu Zombies geworden und mussten mit fangen. Die Zombies haben tatsächlich gewonnen und alle waren ziemlich alle. Aber es ging ja noch weiter. Daniel hat relativ glaubwürdig erklärt, dass wir keine Nachtwanderung machen können, da es hier keine Strecke gibt (damit hat er recht und der erste Minuspunkt für dieses Objekt… naja wenn es weiter nix ist…) und, dass wir nur einen kleinen Nachtspaziergang machen. Natürlich wurde daraus die Nachtwanderung und die war richtig gut, also finden wir! Morgen geht es ans große Aufräumen… 

Heute grüßen wir ganz besonders Anton, Susi und Aila aus der Bundesgeschäftsstelle.

Tag 10

Oh je nur noch 3 volle Tage. Panik bricht aus, 😜alle Projekte müssen noch beendet werden und wir Teamer müssen noch einige der Pflichtpunkte erfüllen (dazu gleich mehr). Also lief heute Vormittag Anjas Nähmaschine auf Hochtouren (Jackys ist leider gestern tapfer im Kampf verstorben). Es wurde also weiter fleißig an den Taschen, Loops und Kissenhüllen gearbeitet und Arthur, Oscar, Annika, Antonia L., Aaliyah und Anais hingen mit Anja an der Nadel. Daniel hat mit einem anderen Teil der Teilis Activity gespielt hier waren unter anderem Wiebke, Aurelie, Nazar und Leonie dabei. Brian hat schon mal los und hat Stöcker für das Stockbrot (was es leider nicht geben wird) mit einigen Teilnehmern gesucht.. Jacky hat mit Oscar und Gisella die Marmeladengläser verziert und nebenbei mit Ämtern für eine Lagerfeuergenehmigung telefoniert. Anscheinend muss man Lagerfeuer hier anmelden und man ist sich manchmal nicht sicher, wer alles zustimmen muss. aber Dank einer sehr netten Bearbeiterin im Ordnungsamt Glücksburg brennt jetzt (zwischen 20 und 22 Uhr) ein kleines Feuerchen. Da diese Bestätigung erst gegen 16 Uhr kam war es leider zu spät Stockbrotteig zu organisieren, aber wir können verraten der EDEKA in Glücksburg hat aktuell keine Marshmallows mehr verfügbar. Nun haben wir den Nachmittag fast unterschlagen. Manu, Anja, Jenni und Daniel haben sich mit Arthur, Mia, Aaliyah, Baris, Nazar, beiden Tonis, Oscar, Annika, Hanna, Moritz, Gisella, Janice, Jakob, Flo, Isaak, Emil, Paul und Nick auf den weg gemacht die Glücksburg zu besichtigen. Alle kamen hell auf begeistert zurück. Sie haben viele Fragen beantwortet bekommen und haben sich auch Zutritt zu den Veranstaltungsräumen erschlichen. Im Camp hieß es Extremchillen, wobei Brian das tatsächlich im Camp erledigt hat mit dem Hornochsenspiel und Schach und Jacky am Strand. War son bißchen kalt und dann kamen diese fiese Jessi und Yannick und haben Jacky nass gespritzt… Daraus entwickelte sich eine lustige Wasserschlacht die von Luisa und Charissa unterstützt wurde. Später wurden dann Steine gesammelt und Marlin hat einen coolen Hühnergott gefunden. Liebe Daheimgebliebenen, wir versuchen jeden Tag so viel wie möglich zu schreiben, oft geht dabei der Ein oder Andere unter, das heißt aber nicht, dass die Kids nichts machen oder wir sie nicht im Blick haben. Viele spielen auch einfach ganz toll miteinander. Lukas und Jakob zum Beispiel hängen zusammen wie Kletten und denken sich immer lustige Sachen aus. Isaak ist immer unterwegs und er ist so ein freundlicher Kerl. Der große Richard und Flo haben jetzt auch nen paar Kartentricks gelernt und bezaubern damit die anderen Teilnehmer und Teamer. Johannes der kleine Frechdachs ist immer überall und macht auch immer alles. Also wenn Ihnen jemand fehlt schreiben Sie uns ganz einfach einen Kommentar ☺️

Heute grüßen wir Jennis Mama ganz besonders.

Tag 9 (gestern ist es einfach zu spät geworden für den Blog)

Heute hat Teamer Daniel den Blog mit einigen Teilnehmern geschrieben. Besodners mitgeholfen haben Johannes, Isaak und Frédéric:

Mittlerweile bereits in der 2. Woche – und damit nur noch 3 komplette Tage hier n der Ostsee im Ferienlager – haben sich viele Dinge eingespielt und etabliert. Der Kiosk, betrieben von Manu, erfreut sich großer Beliebtheit und hat mittlerweile große Auswahl: Gummibärchen, Schokolade, Kaugummis, Lollis, Haoibrause… da wird das Taschengeld sinnoll investiert. Sonst hallt heute noch der gestrige Abend nach. Der Essensraum wurde umfunktioniert und im Anschluss an eine Zaubershow wurde der Abend schließlich mit einer großen Disco begangen. Dank Brian und der guten Ausstattung des Geländes hatten wir eine tolle anlage, Discokugel und mehr. Die Tanzfläche war ständig gut besucht. Ein Highlight!

Was das Camp dieses Jahr prägt sind z.Bsp. die Workshops. Wir haben hier einen großen Raum, den wir komplett für uns haben. Hier im Blog wurde dazu ja schon einiges geschrieben, Jenni, Anja und Jacky (haupts.) sind dort ständig in Aktion. Es ist ein ruhiger Ort, es sind immer Teilnehmer da und er stellt neben den sportlichen Aktivitätn sowas wie den Haupttreffpunkt außerhalb der Bungalows dar. Essenstechnisch wurde heute große gegrillt, Brian war hierfür verantwortlich und unsere geliebten Küchenfrauen haben die Salate gemacht. Programmlich stand vormittags ein entspannter Strandspaziergang mit Manu und Jenni an. Daniel schrieb nachmittags mit den Kids den Blog – und der Bastelraum war natürlich geöffnet und es wurde fleißig genäht. Manu und Jacky haben, erst nur mit Oscar, dann mit Alexia, Mia, Toni W., Wiebke, Aurelie und Anais Wizard gespielt. Am Abend haben wir als gemeinsame Aktion am Strand „capture the flag“ gespielt. Zwie Teams versuchen die Flagge des jeweils anderen Teams (die am hinteren Rand vergraben ist) zu erreichen und dann in die eigene Hälfte zu tragen. Wer in der gegenerischen Hälfte gefangen wird, setzt aus, bis er von Teamkollegen befreit wird. Es kam zu einem aufregenden Spiel und erschöpften Teamern. Einige sind danach noch kurz ins Meer gegangen, dann für alle in die Betten.

Zum Abschluss ein paar kleine Rätsel:

Welches Mädchen spiet am meisten Fussball?

Wer hat bei der Zaubershow gezaubert?

Wessen Bungalow ist der ordentlichste?

Wer hat beim Poker gewonnen?

Wer sind hier die neuen siamesischen Zwillinge?

Welches Kind wurde beim Neptunfest vorlaute Seequalle getauft?

Wer hat den unordentlichsten Bungalow?

Wer hat hier Poker spielen gelernt?

Tag 8

Ein ganz besonderer Tag, denn heute hat Anais Geburtstag! Sie wurde von allen Teamern und dem Küchendienst (Bungalow 7 oder auch die Profis: Oscar, Moritz, Arthur, Baris, Johannes, Marlin, Jae und der kleine Richard) mit „wie schön das du geboren bist“ geweckt und zum Frühstück gab es noch ein „Happy Birthday“ von allen! Es gab eine riesige „Torte“ aus Schokoküssen und Anais hat mit allen geteilt und ihre Geschenke ausgepackt. Gleich danach sind wir jagen gegangen! Ja wir haben Beeren gejagt 😂 hier wachsen so viele Brombeeren, da haben wir einen Eimer geschnappt und sind die Straße runter! Adi und Tames haben nach ein paar Metern aufgegeben (gut da hatten wir auch schon ca 500g). Aber Toni und Toni, Annika, Oscar und Mia haben tapfer durchgehalten und wir haben uns nebenbei lustige Geschichten erzählt. Zurück gekommen sind wir mit 2,6 kg Brombeeren! Lecker. Manu ist ihrer zweiten Lieblingsbeschäftigung nachgegangen = Strand! Emil, Janice, Alexia, Aaliyah, Johanna und Charissa waren auch dabei! Anais hat gleich ihr Geburtstagsgeschenk getestet! Anja ist hinterher gegangen nachdem sie die Talenteshow vorbereitet hat! Daniel und Brian haben mit den Pokerjungs gezockt (hier fehlen mir leider ein paar Namen) auf jeden Fall dabei waren Adi, Flo, Yannick, Paul, Richard, Nick und Lukas. Jenni hat Bilderrahmen gebastelt. Ansonsten wurde (ist ja Sonntag) gechillt. Zum Mittag gab es Hähnchen in Zwiebel Sahne Soße! Manu, Anja und Jacky sind 3 Min später gekommen und haben fast nix mehr abbekommen! Also war wieder megalecker! Nach der Mittagspause wurden die gesammelten Brombeeren zu Marmelade verkocht! Wir müssen auf jeden Fall noch mal los sind bisher nur 9 Gläser geworden… Anja hat Kissenbezüge aus alten Hemden und Pullis genäht (aus alt mach neu). Und Jenni hat die Bügelperler betreut (Jacky muss morgen schon wieder nachkaufen). Während Daniel Fussbaltraining angeboten hat! Brian hat derweil die Nachtwanderung vorbereitet und die Musikanlage für die Disko aufgebaut aber psssssssst = geheim! Derzeit läuft gerade die große Talenteshow! Die Fotos dazu werden morgen nachgereicht! Wir wünschen Ihnen allen morgen einen wunderbaren Wochenstart! 

Heute grüßen wir (auf speziellen Wunsch des Geburtstagskindes): Superbetty.