09.08.

Wenn man am Ende des Tages eine halbe Stunde überlegen muss was man den Tag über gemacht hat war´s chaotisch. Am Morgen wurden mit Anja die gesammelten Brombeeren zu Marmelade verkocht. Die Mädels hatten am Vorabend 3,3 kg gepflückt. Heraus gekommen sind bisher 18 Gläser und wir werden sicher noch einmal los ziehen. Ansonsten hat sich in der Bastelhölle das altbekannte „wir holen einfach alles raus“ eingestellt. Bügelperlen sind kurioserweise wieder der Renner und Jenni hat heute angefangen Freundschaftsbänder zu knüpfen. Manu hat sich in Schale geworfen und ist Richtung Strand mit ein paar Hartgesottenen… heute war es deutlich kühler als die Tage und so waren die Wasserratten nur kurz am Strand. Zum Mittag gab es Kroketten, Cordon bleu und Salat! Megalecker und ratzefatze leer. Für den Nachmittag waren Unwetter angesagt und deswegen haben wir ein leichtes Indoorprogramm erstellt. Devin hat Wikingerschach gespielt, Betty Freundschaftsbänder geknüpft und Manu Tischtennis gespielt. Nach dem Abendessen wollten wir eigentlich nach Holnis Spitze (nördlichster Festlandpunkt Deutschlands) laufen um einen schönen Sonnenuntergang zu beobachten, aber genau auf diese Zeit hatte sich das Unwetter verschoben. Also regnete es wie aus Eimern und blitze wie in einer Disco. Für genau eine halbe Stunde und dann gab es wieder einen klaren Himmel, bis dahin waren auch die Angsttränen einiger kleinen Mäuse wieder getrocknet. Wir haben dann im Essensraum alle Activity gespielt und danach alles an Brettspielen was uns unter die Finger gekommen ist. Pünktlich ging es dann Richtung Bett, denn morgen haben wir nicht nur unser erstes Geburtstagskind, sondern es steht auch unser alljährlicher Schwimmbadbesuch an.

Schreibe einen Kommentar